Was ist Freifunk

Freifunk ?

Freifunk bedeutet freie Netze werden von immer mehr Menschen in Eigenregie aufgebaut und verwaltet.

Freifunk ist ein nicht-kommerzielles Bürgernetz per WLAN mit Anbindung zum Internet, an dem jeder teilhaben und auch jeder mitmachen kann, in dem man selber einen Router mit der örtlichen Freifunk-Software aufstellt. Ist noch ein Internetanschluss vorhanden kann man diesen ohne Bedenken an dem Router zur Verfügung stellen.

Lokale Communities stellen die auf eigene Bedürfnisse angepasste Software dann auf ihren Websites zur Verfügung. Diese werden auf Router mit freiem Betriebssystem installiert und verbinden sich untereinander über Wlan. In Dörfern und Städten gibt es immer mehr Freifunk-Gruppen, die sich regelmäßig treffen.

Die freifunk-Community ist Teil einer globalen Bewegung für freie Infrastrukturen und offene Funkfrequenzen.
Es gibt in Deutschland über 300 lokale Freifunk-Gruppen, die die notwendige Technik dafür aufbauen, weiter entwickeln und das Mitmachen ermöglichen.

Ein freies Netz – Warum ?

Die Info- und Kommunikationsfreiheit im Internet wird zunehmend eingeschränkt.

Das “Internet für alle” ist leichter gesagt als getan ! Nicht jeder kann heutzutage am aktuellen Informationszeitalter teilnehmen. In dünn besiedelten und strukturschwachen Gebieten werden nur sehr langsame und wenige Breitbandanschlüsse angeboten.

Viele Besucher aus dem Ausland haben kein mobiles Internet und merken dann die Einschränkungen in Deutschland.

Auf großen Festen bricht oft das Mobilfunknetz zusammen. Freifunk kann hierbei seinem Netz zur Verfügung stellen um die Besucher und auch Hilfs-, Service-, Einsatzkräfte zu Verbinden.

Ein freies Wlan – Wiso ?

Über WLAN werden immer schnellere Übertragungsraten entwickelt. Es müssen immer weniger Kabel gezogen werden und ist individuell erweiterbar. Die Kosten für WLAN-Hardware sind recht gering und es entstehen kaum Betriebskosten. WLAN kann von jeder/jedem lizenzfrei eingesetzt werden.

Freifunk-Router vernetzen sich auch gegenseitig, sofern sie sich in WLAN-Reichweite befinden. Wenn das eigene Internet mal ausfallen würde, hätte man sofort noch Internet vom Nachbarn ohne dass das Freifunk-Netz ausfällt. Der eigene Freifunk-Router leitet die Daten einfach über den Nachbarn.

Mit Freifunk vernetzt man sich. Das gilt auch oft offline, wenn man mit den Nachbarn und der Community darüber ins Gespräch kommt.

Ist Freifunk erlaubt ?

Grundsätzlich: JA, die verwendeten WLAN Funkfrequenzen sind explizit für die öffentliche Nutzung ausgewiesen. Die Europäische Kommission empfiehlt außerdem, öffentliche Breitbanddienste in Europa zu fördern. Es ist keine Registrierung notwendig. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand wird bei nicht kommerzieller Nutzung gegen keinerlei geltendes Recht verstoßen.

Haftung beim Betreiben eines Freifunk-Router ?

Sie als Betreiber werden nicht haften, da Freifunk ihre Surfdaten nicht speichert so wie viele Internetprovider. Freifunk ist kein Internetprovider sondern der Freifunk-Rheinland ist unser VPN Anbieter und vom Speichern ausgeschlossen. Es wird ein Tunnel (VPN) zu deinem Freifunk-Router aufgebaut worüber Sie dann in das World Wide Web kommen.

Wenn jemand ihre Leitung zurückverfolgt landet er nur am Freifunk-Internet-Ausgang und nicht bei ihnen. Da Freifunk nie Surfdaten aufzeichnet können auch keine Daten herausgegeben werden.

(Dieser Tunnel „VPN“ zu Freifunk kann von keinem eingesehen werden. Freifunk kann auch nicht durch diesen Tunnel auf ihren eigenen Router zugreifen, was technisch auch nicht möglich ist.)

Gibt es Sicherheit in diesem Netz ?

Grundsätzlich: NEIN, es herrschen die gleichen Bedingungen wie im Internet bei Ihnen privat. (z.B. nutze https und SSL Verschlüsselung beim Onlinebanking). Es gibt weitere Möglichkeiten, mit bewährten Verfahren sichere WLANs einzurichten (Stichwort: Virtual Private Networks – z.B. OpenVPN und IPsec). Die in vielen Accespoints und WLAN-Karten verwendete WEP-Verschlüsselung ist nicht sicher und kann sehr leicht entschlüsselt werden. Sie ist außerdem nicht zum Aufbau freier Netze geeignet.

Für wen ist Freifunk geeignet ?

Jeder der ein freies Netz ohne Kommerz, sicher, einfach und individuell betreiben und erweitern möchte.

  • Privat: Im Haus ein Wlan mit Freifunk betreiben und im Sommer punktuell mit einem weiteren Gerät das Wlan für den Garten, Garage (Außenbereich erweitern) erweitern.
  • Geschäftlich: Im Gebäude für Mitarbeiter und Gäste einen Router mit freifunk aufstellen und noch mit einem weiteren Geräten punktuell das Netz im Außenbereich oder einer anderen Etage für seine Gäste erweitern. (Zudem wird das Firmennetzwerk zu 100% von Freifunk getrennt.)